Krieger- und Reservistenverein Pang
IN treue fest

Die Vereinsgeschichte im Überblick

 

Am 5. März 1857 wurde der Veteranen- und Kriegerverein gegründet. Damit verbunden war die Gründung eines Militär-Unterstützungsvereines um in finanzielle Not geratene Kameraden zu unterstützen.

Im Jahre 1864 fand eine erste Fahnenweihe statt.

Nach den Kriegen im Jahre 1866 bzw. 1870/71 wurde am 28. Juli 1877 die zweite Vereinsfahne geweiht.

Im Jahre 1903 tritt der Verein dem Bayrischen Veteranen- und Kampfgenossenbündnis sowie dem Roten Kreuz bei.

Im Jahre 1907 ließen sich alle Mitglieder für eine Vereinstafel fotografieren und am 9. Juni fand die dritte Fahnenweihe mit 52 Gastvereinen statt.

Nach Beginn des Ersten Weltkrieges am 1. August 1914 wurden 75 Vereinskameraden sowie 202 weitere Männer aus Aising, Happing und Pang zum Kriegsdienst eingezogen. Der Verein schickte viele Päckchen an die Soldatem im Felde.

1920 trat der Verein wieder aus dem Bayrischen Kriegerbund aus. Ebenso durfte am 26. Juli eine Feier für 22 heimgekehrte Kriegsgefangene ausgerichtet werden.

1922 wurde das Kriegerdenkmal am Platz des heutigen Kindergartens eingeweiht.

In den Zeiten und Wirrungen des Zweiten Weltkrieges, stand der Verein kurz vor seiner Auflösung, bzw. war in seinen Handlungen stark eingeschränkt.

Am 6. Januar 1951 wurde der Veteranen- und Kriegerverein Pang wiedergegründet. Georg Gasteiger aus Aising wurde zum 1.Vorstand bestellt.

1952 beteiligt sich der Verein als Pate an der Fahnenweihe in Pfraundorf.

1954 wurde in der Panger Kirche eine Tafel für die gefallenen Kameraden errichtet.

1957 wurde das 100jährige Gründungsfest mit 54 weiteren Vereinen gefeiert. Eine neue Vereinsfahne wurde zusammen mit dem Patenverein Kolbermoor geweiht.

Seit 1971 wird der Jahrtag gemeinsam mit dem Seniorenverein veranstaltet.

1976 wird das Kriegerdenkmal auf den jetzigen Platz versetzt.

1979 wurde das erste Bierfest unter der Leitung des neuen Vorstands Helmut Wylezol in Oberkaltbrunn beim Blackermüllner gefeiert.

1982 feierte der Verein verbunden mit dem Bezirkstreffen sein 125jähriges Jubiläum.

Seit 1994 findet das Bierfest in der Dorfstraße statt.

Im Jahr 1996 wird der Verein in das Vereinsregister eingetragen.

Zur Jahrtausendwende wurde das Kriegerdenkmal in Pang renoviert. Die Kosten wurden zwischen Verein und Stadt Rosenheim geteilt.

Anläßlich der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde Pang wurde am 13. August 2002 eine Gelöbnissfeier für die Brannenburger Gebirgspioniere ausgerichtet.

Seit dem Jahre 2005 kann der Verein auch ungediente Mitglieder aufnehmen.

Bei den Neuwahlen am 6. Januar 2006 übernahm Georg Kaffl, das Vorstandsamt von Helmut Wylezol. Dieser legte nach 27 Jahren als 1. Vorstand sein Amt nieder. Im gleichen Jahr wurde er im Rahmen des Vereinsjahrtages zum Ehrenvorstand ernannt.

Vom 21. - 24. Juni 2007 feierte der Verein sein 150-jähriges Vereinsjubiläum. Der Gottesdienst, so wie der gesamte Festsonntag fanden bei bestem Wetter statt. Obwohl das Bezirkstreffen in diesem Jahr bereits 2 Wochen vorher in Wildenwart war, nahmen fast alle Vereine der Intressengemeinschaft Rosenheim teil.

Auf der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft im April 2014 erhält der Verein den Zuschlag für das Bezirkstreffen 2017. Am Vereinsjahrtag des gleichen Jahres wurde ein Vereinsfoto mit allen anwesenden Mitgliedern erstellt.

Im Januar 2015 beendet Georg Kaffl seine 9-jährige Amtszeit als 1. Vorstand des Vereins. Der bisherige 2. Vorstand Robert Bucher übernimmt dieses Amt. Von nun an widmet sich die neue Vorstandschaft dem Programm und der Organisation des Bezirkstreffens 2017 sowie der neuen Vereinsfahne.

Zum Bezirkstreffen 2016 in Söchtenau fährt der Verein zusammen mit der Blaskapelle Am Was´n mit dem Bus. Bei herrlichem Sonnenschein führt die Musik den 4. Zug mit unserem Verein an. Nach dem Bierfest im Juli gilt die ganze Konzentration dem Bezirkstreffen. Der Auftrag für die Fahne wurde bereits im April vergeben, ein Teil des Programms für das Bezirkstreffen stand zu diesem Zeitpunkt schon fest.

Auf der Jahreshauptversammlung 2017 wurde der ganze Verein nochmals auf das Bezirkstreffen eingestimmt. Die Unterstützung der Mitglieder war groß, die wichtigsten Punkte fast schon erledigt. So konnte der Vereinsausschuss gut gelaunt an der Bettelhochzeit der Landjugend im Februar als Damenrunde teilnehmen. Am 18. März wurde gemeinsam mit einer Abordnung der Fürstätter Veteranen die neue Vereinsfahne abgeholt. Die Festdamen waren ebenfalls dabei und suchten die Stoffe und Motive für die Fahnenbänder aus. Am gleichen Abend traf man sich im Fürstätter Pfarrheim um bei Josef Bichler und seiner Vorstandschaft erfolgreich um die Patenschaft für die neue Vereinsfahne zu BITTEN. Es folgten die letzten Vorbereitungen für die Festtage und so konnten wir DANK vieler fleißiger Helfer vom 4. - 7. Mai ein sehr gelungenes Fest feiern. Im Juli fand noch das Helferfest beim Frimmern statt, dank großem Zuspruch, war es ein sehr schöner Abend. 

 

 

 

Mitgliedschaft

 

Aufnahmeantrag Mitglied
Aufnahme Mitglied.pdf (737.36KB)
Aufnahmeantrag Mitglied
Aufnahme Mitglied.pdf (737.36KB)

 

 

Aufnahmeantrag Fördermitglied
Aufnahme Fördermitglied.pdf (106.43KB)
Aufnahmeantrag Fördermitglied
Aufnahme Fördermitglied.pdf (106.43KB)

 

 

 

 

Ausgefüllte Mitgliedsanträge entweder an ein Vorstandsmitglied senden,

bzw. bei einem  Vorstandmitglied abgeben

Bei Fragen 08031/809774 oder per mail